AGB

Liebe Klientin, lieber Klient

Es ist mir ein grosses Anliegen, unsere Zusammenarbeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehört unter anderem, auch die grösstmögliche Transparenz des eingegangenen Dienstleistungsverhältnisses, welches mit der Auftragserteilung an mich zustande kommt. Beachten Sie daher die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, die das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und mir regeln und die Sie mit Ihrer Terminreservation anerkennen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen  August 2013 / V1

Leistungen allgemein: Ich biete eine psychologische Therapie an, vorwiegend basierend auf Gesprächen und Energie-Heilarbeit. Weitere Informationen zu Therapieangebot und Inhalt sowie den angewandten Methoden finden Sie auf der Internetseite www.seelenessenz.ch. Sie erhalten Anspruch auf meine Leistung, indem Sie einen Termin vereinbaren bzw. mir einen Therapieauftrag erteilen. Ich behalte mir vor, einen Therapieauftrag abzulehnen. Alle angewandten Methoden dienen dem Zweck, Ihr Wohlbefinden und Ihre psychische und physische Gesundheit zu fördern und den mir erteilten Auftrag zu erfüllen. Die Klientin/der Klientin wird darum gebeten, falls nicht bereits von mir anamnestisch erhoben, beim Erstgespräch auf allfällige Krankheiten oder Therapien sowie die Einnahme von Medikamenten hinzuweisen.

Haftungsausschluss: Mein Anliegen ist es, den mir erteilten Auftrag unter Einsatz meines Fachwissens und meiner Erfahrung, meiner sensitiven Fähigkeiten und meiner besten Absicht den Bedürfnissen der Klientin/des Klienten entsprechend zu erfüllen. Diese Therapie kann und will weder einen Arztbesuch noch vom Arzt verordnete Medikamente oder andere Therapien ersetzen bzw. sollten die Medikamenteneinnahme oder bestehende Therapien nicht eigenmächtig unterbrochen werden. Ich versichere meine beste Absicht und eine fachkundige Vorgehensweise in Bezug auf die Auftragserfüllung. Eine Haftung meinerseits für den Therapieerfolg oder für negative Folgeereignisse bleibt jederzeit ausgeschlossen. In dem Sinne weise ich darauf hin,  dass ich kein Heilungsversprechen abgeben und keine Verantwortung für Hinweise und Ratschläge übernehme. Die gesamte Verantwortung für Entscheidungen bleibt in jedem Fall beim Klienten. Dieser Haftungsausschluss gilt auch für die Garderobe in und vor den Praxisräumlichkeiten.

Terminvereinbarung: Termine können per Mail, SMS, Telefon oder Persönlich zustande kommen und dauern in der Regel zwei Stunden. Mit der Terminvereinbarung kommt ein für beide Parteien gültiges Dienstleistungsverhältnis zustande und die AGB treten in Kraft. Vereinbarte Termine sind verbindlich.

Reservationsdauer der Terminvorschläge: Terminvorschläge sind für die Dauer von zwei Tagen (48 Stunden) für den Klienten/die Klientin reserviert. Falls innerhalb dieser Frist keine definitive Zusage erfolgt, behalte ich mir vor, diese Zeitfenster für andere Terminanfragen wieder freizugeben.

Annullierung eines Termins: Vereinbarte Termine sind verbindlich und müssen im Verhinderungsfall 24 Stunden vorher telefonisch storniert werden. Andernfalls werden sie zum normalen Stundentarif verrechnet. Ein vereinbarter Termin beansprucht eine Zeitdauer von zwei Stunden. Gegebenenfalls wird der Klientin/dem Klienten somit der Betrag von Fr. 200.– (gemäss geltendem Stundentarif) in Rechnung gestellt.

Verschiebung eines Termins: Eine Terminverschiebung sollte nur in dringenden Fällen erfolgen.

Verspätung: Falls die Klientin/der Klient verspätet zueinem Termin erscheint, gilt für  die Berechnung des Tarifs die ursprünglich vereinbarte Zeit. Klientinnen/Klienten werden in ihrem eigenen Interesse um Pünktlichkeit gebeten.

Kostenpflicht des Erstgesprächs: Falls es im Verlauf des Erstgesprächs zu keinem therapeutischen Auftrag kommen sollte – dies, weil entweder der Klient/die Klientin sich entscheidet,, diesen nicht zu erteilen, oder weil ich diesen nicht annehme, so wird die Zeit, die bis zu dieser Entscheidung aufgewendet wurde, entsprechend dem gültigen Stundenansatz verrechnet.

Beendigung des Dienstleistungsverhältnisses: Das Dienstleistungsverhältnis endet im Normalfall im gegenseitigen Einverständnis. Ich behalte mir vor, therapeutische Aufträge, die mir erteilt werden, auch während einer laufenden Therapie abzulehnen. In diesem Fall endet das eingegangene Dienstleistungs-verhältnis mit dieser Entscheidung meinerseits. Es steht auch der Klientin/dem Klienten frei, jederzeit den Auftrag an mich zurückzuziehen und somit die Therapie zu beenden. Damit endet das eingegangene Dienstleistungsverhältnis.

Krankenkassenanerkennung: Die Therapie wird von den Krankenkassen nicht anerkannt. Es erfolgt keine Rückerstattung über die Krankenkassen – weder aus der Grundversicherung noch, meiner Kenntnis nach, aus Zusatzversicherungen. Die Klientin/der Klient ist Selbstzahler. Die Abklärungspflicht über eine allfällige Rückerstattung durch die Krankenkasse obliegt der Klientin/dem Klienten.

Preise / Bezahlung: Alle Preise sind verbindlich und in Schweizer Franken angegeben. Eine Einzelsitzung dauert in der Regel zwei Stunden (zwischen 120 – 150 Minuten) und kostet Fr. 250.- (Stand Januar 2015). Die Kosten für eine Behandlungssitzung sind jeweils bar zu bezahlen. Die Klientin/der Klient erhält eine Quittung. Falls im Ausnahmefall per Einzahlungsschein bezahlt wird, beträgt die Zahlungsfrist 10 Tage. Bei Mahnungen können Mahnspesen bis zu maximal Fr. 20.– erhoben werden.

Datenschutz: Als Therapeutin unterstehe ich der beruflichen Schweigepflicht. Die erfassten Daten werden streng vertraulich behandelt. Es erfolgt niemals eine Weitergabe der Daten an Dritte ohne ausdrücklichen Wunsch, Auftrag und Einverständnis des betroffenen Klienten.

Schlussbestimmungen: Änderungen der AGB bleiben jederzeit vorbehalten.